Vorfußschmerzen: Mögliche Ursachen & Behandlungen
26. März, 2021

Vorfußschmerzen: Mögliche Ursachen & Behandlungen

Von Irini Diamanti

Langes Gehen und Stehen, das falsche Schuhwerk oder Verletzungen – dass unsere Füße hin und wieder schmerzen können, ist eigentlich kein Wunder. Sie sind nicht nur den täglichen Belastungen ausgesetzt, sie tragen dabei auch unser ganzes Gewicht. 

In diesem Blogpost wollen wir auf die Schmerzen im Vorderfuß eingehen. Dabei gehen wir möglichen Ursachen auf den Grund und geben dir Tipps und Tricks für ein schmerzfreies Gehen. 

Was ist der Vorfuß?

Der Vorfuß (Antetarsus) ist der vordere Bereich unseres Fußes und besteht aus unseren 5 Zehen und den Ballen. Bei Vorderfußschmerzen leiden Betroffene häufig an Schmerzen beim Abrollen sowie an Schmerzen in den Zehen oder den Ballen.

Ursachen für Vorfußschmerzen

Schmerzende Füße beim Abrollen

Schmerzen im Vorfuß können vielfältig sein. Aus diesem Grund haben wir einige für dich zusammengefasst.

Spreizfuß

Bei einem Spreizfuß (Pes transversoplanus) handelt es sich um eine Fußfehlstellung, bei der sich die Mittelfußknochen im Vergleich zu einer normalen Fußstellung immer weiter auseinander bewegen. So flacht das Fußgewölbe (vordere Quergewölbe) ab und der Fuß wird unterhalb der Zehen, am Vorfuß, immer breiter.

Mögliche Folgen eines Spreizfußes können sein:

  • Hallux valgus
  • Hallux rigidus
  • Hammerzehe
  • Morton Neurom 
  • Fußwurzelarthrose

Hallux valgus

Beim Hallux valgus (Ballenzeh) handelt es sich um eine Zehenfehlstellung, bei welcher der große Zeh stärker zu den benachbarten Zehen weicht, wodurch sich der Fußballen nach außen wölbt. Dabei wird die Haut über den Knochen stark belastet und ist oft gerötet und geschwollen. Eine schlimme Form des Hallux valgus erweckt den Eindruck, dass sich im Grundgelenk ein neuer Knochen gebildet hat. Weitere Infos zum Ballenzeh findest du in diesem Artikel.

Hallux ridigus

Beim Hallux rigidus, der sogenannten ‘steifen Großzehe’, handelt es sich um eine Funktionsstörung der Großzehe. Er entsteht meist durch eine häufige Belastung des Gelenks, die zu einer Arthrose führen kann. Dadurch lässt sich der große Zeh (Hallux) nur eingeschränkt und unter Schmerzen bewegen. 

Im Frühstadium empfinden die Betroffenen Schmerzen beim Abrollen des Fußes und auch eine Schwellung ist meist sichtbar. Schreitet die Fehlstellung voran, so nehmen die Schmerzen zu und es kommt zu einer Bewegungseinschränkung der Großzehe. Bei einem Nicht-Behandeln der Zehenfehlstellung kann das gesamte Grundgelenk des Großzehs versteifen. In diesem Fall spricht man von einem Hallux limitus. 

Hammer- und/ oder Krallenzehen

Vielleicht hast du schon etwas von der Hammer- oder der Krallenzehe gehört. Falls nicht, erklären wir dir schnell, was das ist: 

Hammerzehe: 

Bei der Hammerzehe nehmen die mittleren Zehen eine gebeugte Haltung ein und lassen sich nicht mehr richtig ausstrecken. Dabei zeigt der mittlere Teil des Zehs nach oben und die Kuppel nach unten. Dabei entstehen oft Blasen oder Hühneraugen, wodurch es beim Stehen und Gehen zu starken Schmerzen kommen kann. 

Krallenzehe: 

Die Krallenzehe unterscheidet sich von der Hammerzehe dahingehend, dass der betroffene Zeh auch im Grundgelenk gebeugt ist. Dies führt dazu, dass der Zeh den Boden nicht berührt und sie die Form einer Kralle bekommt. Betroffene klagen über ähnliche Beschwerden wie bei der Hammerzehe. 

Schmerzen im Vorfuß: Was tun? 

Da du jetzt einige Ursachen für Schmerzen im Vorfuß kennst, fragst du dich bestimmt, was du dagegen tun kannst. Grundsätzlich empfehlen wir dir, eine starke Überbelastung durch langes Stehen oder gehen zu vermeiden. Natürlich geht das nicht bei jedem. Aus diesem Grund solltest du zu orthopädischen Maßeinlagen greifen. Diese entlasten den Bewegungsapparat, wirken unterstützend und stabilisierend und können eine Fußfehlstellung (wie den Spreizfuß) korrigieren.

Achte immer darauf, dass deine Schuhe nicht zu eng oder zu klein für dich sind. Doch auch regelmäßige Fußübungen, wie Yoga, Physiotherapie oder auch Faszientraining legen wir dir ans Herz. Diese stärken die Fußmuskulatur und bauen dein Fußgewölbe auf. Zudem kann auch eine Fußreflexzonenmassage hilfreich gegen Schmerzen sein. So kannst du deine Seele baumeln lassen und etwas Gutes für dich und deine Gesundheit tun. 

Worauf wartest du noch? Mache jetzt den ersten Schritt in ein gesünderes und schmerzfreies Leben und bestell dir deine orthopädischen Einlagen mit nur wenigen Klicks! 

Jetzt Einlagen bestellen

 

Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.