Krallen- oder Hammerzehen? Darin liegt der Unterschied
19. April, 2021

Krallen- oder Hammerzehen? Darin liegt der Unterschied

Von Irini Diamanti

Hammer- und Krallenzehen ähneln sich in vielen Punkten, doch unterscheiden sie sich in ihren Verformungen. Diese Unterschiede zeigen wir dir in diesem Blogpost auf. 

Was sind Hammer- und Krallenzehen?

Bei einer Hammer- bzw. Krallenzehe handelt es sich um die Fehlstellung der Zehen zwei bis fünf – der Großzeh ist selten davon betroffen. Am häufigsten treten diese Deformitäten im zweiten Zeh auf. Doch worin unterscheiden sich diese Zehenfehlstellungen?

Hammerzehe:

Die Hammerzehe ähnelt in ihrer Form – wie der Name es vermuten lässt – einem Hammer. Das liegt daran, dass die mittleren Zehenglieder eine gebeugte Form einnehmen und sich nicht mehr ausstrecken lassen. 

Deformität einer Hammerzehe

 

Wie man anhand der Illustration erkennen kann, zeigt der mittlere Bereich des betroffenen Zehs nach oben und die Zehenspitze nach unten. 

Krallenzehe: 

Anders als die Hammerzehe, ist die Krallenzehe ist neben dem Grundgelenk auch im Endgelenk gebeugt. Dies führt dazu, dass der Zeh die Form einer Kralle bekommt. 

Deformität Krallenzehe

Bei einem schweren Verlauf kann das dazu führen, dass der Zeh den Boden nicht mehr berührt. 

Symptome einer Hammer- bzw. Krallenzehe

In den Symptomen ähneln sich die beiden Fehlstellungen erneut. So leiden Betroffene unter: 

Verändert sich die Form der Zehen stärker, haben viele Betroffene Probleme damit, die passenden Schuhe zu finden. Auch die Veränderung der Fußform macht einigen zu schaffen, sodass sie sich nicht mehr trauen, im Sommer offene Schuhe zu tragen.

Allerdings solltest du dabei beachten, dass die beschriebenen Symptome nicht mit dem Grad der Zehenfehlstellung in Verbindung stehen müssen. Das heißt, dass Betroffene einer stark ausgeprägten Krallen- oder Hammerzehe kaum Beschwerden haben können, wohingegen bei anderen eine gering ausgeprägte Zehenfehlstellung zu starken Schmerzen führen kann.

Wie entstehen Krallen- bzw. Hammerzehen?

Beide Deformitäten können durch folgende Faktoren begünstigt werden:

Zehenfehlstellungen was tun?

Generell ist es wichtig, dass du bei starken Fußschmerzen deine:n Orthopäd:in aufsuchst. Diese:r weiß, welche Behandlung die Richtige für dich ist. Allerdings solltest du auch präventiv gegen eine Fehlstellung vorgehen. Trage immer die für dich passenden Schuhe. Diese sollten nicht zu klein oder zu eng sein und stärke deine Fußmuskulatur mit gezielten Fußübungen.

Von Yoga, über Faszientraining, bis hin zu Physiotherapie – für jede:n ist das Passende dabei. Auch solltest du das Tragen von orthopädischen GetSteps Maßeinlagen in Erwägung ziehen. Diese entlasten die Füße und können eine Fuß- und Zehenfehlstellung korrigieren. 

 

Einlagen jetzt online bestellen

 

Worauf wartest du noch? Mach den ersten Schritt in ein gesünderes Leben und hol dir mit nur wenigen Klicks deine maßgefertigten Einlagen. Deine Füße werden es dir danken! 

Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.