Knieschmerzen nach dem Joggen?
17. November, 2021

Knieschmerzen nach dem Joggen?

Von Irini Diamanti

Leidest du unter Knieschmerzen nach dem Joggen und möchtest du wissen, woher diese kommen könnten? Dann bist du hier richtig!

Das ‘Läuferknie’ – wer ist davon betroffen?

Knieschmerzen beim Laufen sind keine Seltenheit. Vor allem Laufanfänger:innen oder Personen, die eine längere Sportpause gemacht haben, sind von dem sogenannten ‘Läuferknie’ betroffen. Und das Problem dabei ist, dass diese Knieschmerzen dafür sorgen, dass viele mit dem Laufen wieder aufhören. Damit du deine Ziele jedoch erreichst und von einem schmerzfreien und gesünderen Lifestyle profitierst, zählen wir dir auf, warum Knieschmerzen beim Joggen entstehen können und wie du präventiv dagegen vorgehen kannst. 

Knieschmerzen nach dem Joggen: Mögliche Ursachen

Genauso wie die Ursachen für Knieschmerzen im Allgemeinen verschieden sein können, ist es auch bei Knieschmerzen beim oder nach dem Joggen der Fall. Die gängigsten Gründe, weshalb dein Knie beim Laufen schmerzen kann, sind: 

  • Die falsche Lauftechnik 
  • Überlastung 
  • Fehlbelastung
  • Eine schwache Muskulatur
  • Gelenkprobleme

Schmerzen im Knie wegen der falschen Lauftechnik

Einfach drauf loslaufen schadet nicht? Von wegen! Sowohl Personen, die mit dem Laufen anfangen, als auch Personen, die seit Jahren mehrmals die Woche joggen gehen, können eine nicht-optimale Lauftechnik haben.

Anfang des Jahres haben wir mit der Sportmedizinerin Frau Dr. med. Anette Lorani gesprochen, welche uns erklärt hat, dass es in der Regel drei Arten des Laufens gibt: 

  1. Vorfußlauf, bei dem das Abstoßen sowie die Landung auf dem Vorfuß erfolgen. Frau Dr. med. Anette Lorani empfiehlt diese Lauftechnik bei schnellen Läufen, kurzen Sprints sowie steigenden Wegen. 
  2.  Fersenlauf: Dieser zeichnet sich davon aus, dass das Abstoßen über ganzen Fuß erfolgt; man jedoch als Erstes auf der Ferse landet.
  3. Mittelfußlauf: Bei diesem Laufstil erfolgen sowohl das Abstoßen als auch die Landung auf dem Mittelfuß. Frau Dr. med. Anette Lorani empfiehlt diese Lauftechnik am meisten, da sie die Gelenke am besten schont. So beugst du auch einer Arthrose vor.

Überlastung der Gelenke als Ursache für Knieschmerzen

Häufig kommen Schmerzen im Knie aufgrund einer Überlastung des Knies zustande. Von Knieschmerzen, die durch eine Überlastung verursacht werden, sind vor allem Langstreckenläufer:innen, Fuß- und Basketball- sowie Hockey- und Tennisspieler:innen von betroffen. Aber auch O- und X-Beine sowie das falsche Schuhwerk können die Gelenke überlasten. 

Knieschmerzen nach dem Joggen durch Fehlbelastung 

Wird das Knie falsch belastet, so sind Schmerzen die Folge. Denn durch eine Fehlbelastung kommt es zudem zu einer Überlastung der Gelenke. Die Fehlbelastung lässt sich meist auf eine Fußfehlstellung zurückführen. Denn bei einer Fußfehlstellung ist die Fußmuskulatur geschwächt, was zu Folge hat, dass Betroffene falsch auftreten. Dadurch verdreht sich die Beinachse und es können u. a. X- und O-Beine entstehen. Ist dies der Fall, solltest du drei Dinge in deinen Alltag integrieren: 

  • Fußübungen, um dein Fußgewölbe aufzurichten.
  • Barfußlaufen, da dies die Füße stärkt.
  • Orthopädische Einlagen tragen, da diese eine Fußfehlstellung ausgleichen und deine Kniegelenke schonen. 
orthopädie einlagen online

Knieschmerzen durch Gelenkprobleme

Auch eine Schleimbeutelentzündung kann Knieschmerzen verursachen. Bei einer Schleimbeutelentzündung verlieren die Muskeln und Sehnen der Gelenke den Schutz, den sie hatten. Eine Entzündung der Schleimbeutel aufgrund folgender Faktoren entstehen: 

  • Überlastungen beim Sport
  • Untergewicht 
  • Fußfehlstellungen wie dem Knickfuß
  • Diabetes 
  • Arthrose 
  • Neurologische Erkrankungen wie Rheuma 

Knieschmerzen nach Joggen – was tun? 

Du musstest dein Lauftraining abrupt wegen Schmerzen im Knie beenden? Dann solltest du zu Beginn folgende Dinge ausprobieren: 

Wenn du jedoch für eine längere Zeit mit Knieschmerzen zu kämpfen hast, solltest du deinen Orthopäden oder deine Orthopädin aufsuchen. Diese:r kann eine Diagnose stellen und du erhältst die für dich geeignete Behandlung. 

So beugst du Knieschmerzen vor

​​Du möchtest Knieschmerzen vollkommen umgehen und präventiv etwas dagegen tun? Dann achte auf folgende Dinge:

  • Trage die richtigen Schuhe. Diese sollten nicht zu klein und nicht zu eng sein. Das kann nämlich deine Fußmuskulatur schwächen, sodass eine Fehlstellung entsteht und deine Gelenke falsch belastet werden. So können nicht nur Schmerzen in den Knien, sondern auch in der Hüfte, den Füßen sowie dem Rücken entstehen. Deswegen solltest du stets auf bequeme Schuhe achten, in denen du genug Bewegungsfreiheit hast, um gegen eine geschwächte Fußmuskulatur vorzugehen. 
  • Trainiere deine Füße: Denn durch eine starke Fußmuskulatur werden Fußfehlstellungen wie der Spreizfuß korrigiert und du gehst gegen deine Schmerzen vor. 
  • Trage orthopädische Einlagen. Einlagen für deine Schuhe unterstützen deine Füße, wo sie es benötigen und gleichen somit Fehlstellungen wie den Plattfuß aus. Dadurch profitieren deine Gelenke. Zwar gehen sie nicht gegen die Ursache des Problems vor, dennoch können sie dazu beitragen, dass deine Lebensqualität verbessert wird. 

Worauf wartest du also noch? Hol dir deine GetSteps Einlagen mit nur wenigen Klicks online und verabschiede dich von Knieschmerzen nach dem Laufen.

orthopädische einlagen für schuhe online
Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.

Danke!

Du bekommst Post von uns.