Zehenfehlstellung: Wenn die Zehen krumm & schief sind
06. August, 2021

Zehenfehlstellung: Wenn die Zehen krumm & schief sind

Von Irini Diamanti

Die Füße schmerzen, es entstehen Schwielen und den passenden Schuh zu finden, gestaltet sich superschwer, weil deine Zehen im Weg sind? Dann hast du vermutlich eine Zehenfehlstellung.

Was ist eine Zehenfehlstellung eigentlich?

In unseren Fußanatomie-Beitrag haben bereits erklärt, wie unsere Füße aufgebaut sind. Doch fassen wir erneut kurz zusammen, wie die Struktur unserer Zehen ist.

Unser Großzeh setzt sich aus zwei Knochen und alle weiteren Zehen aus drei Knochen zusammen. Bei einigen Personen besteht der kleine Zeh jedoch auch zwei Knochen.

fuß aufbau

Zwar ändert sich bei einer Fehlstellung der Zehen nichts an der Anzahl der Knochen, aber an ihrem Aussehen. Denn es handelt sich um eine Deformität der Zehen. Diese sind dabei krumm und schief. Doch die Ästhetik spielt eine Nebenrolle, da eine Zehendeformität meist mit zahlreichen Beschwerden einhergeht. Dazu gehören:

Wie entstehen krumme Zehen?

Es gibt doch nichts Süßeres als Babyfüße! Doch mit dem Alter sind die viele Personen ziemlich unzufrieden mit ihren Füßen: Sie finden sie zu dick, zu krumm, zu groß, zu hässlich. Aus diesem Grund verstecken sie diese in zu kleine oder zu enge Schuhe und genau das ist das, was zum größten Teil zur Entstehung einer Zehenfehlstellung beiträgt.  

Unsere Füße brauchen nämlich genug Bewegungsfreiheit, nur so kann ihre ursprüngliche Form erhalten bleiben. Doch nicht nur das falsche Schuhwerk ist für eine Zehenfehlstellung verantwortlich, sondern auch eine unbehandelte Fußfehlstellung wie der Spreizfuß. Denn bei dieser lastet das ganze Gewicht auf dem Vorfuß. Als Reaktion dessen können die Zehen nicht mehr standhalten und ändern ihre Form, um die Lasten tragen zu können.

Weitere Faktoren, die die Entstehung von krummen Zehen begünstigen können, sind:

Welche Zehenfehlstellungen gibt es eigentlich?

Eine Zehenfehlstellung kann wirklich jeden Zeh betreffen. Am häufigsten finden sie sich jedoch am Großzeh sowie am zweiten Zeh wieder. Die häufigsten Fehlstellungen findest du im weiteren Verlauf: 

Hallux valgus 

Ein Hallux valgus, auch bekannt als Ballenzeh, ist häufig schon mit bloßem Auge erkennbar. Der Fußballen des Großzehs wölbt sich hierbei stark nach außen, während die Großzehspitze zu den anderen Zehen neigt. Oft sieht es dann so aus, als würde ein weiterer Knochen am Rande des Zehs wachsen. Hinzu kommen starke Schmerzen sowie Verdickungen und Rötungen am Knochen.

hallux valgus

Für Personen mit einem Ballenzeh gestaltet sich dadurch der Schuhkauf oft schwer. Denn die Füße sind durch die Zehenfehlstellung breiter und passen in Ballerinas oder eng zulaufenden Schuhe nicht mehr rein.

Schneiderballen

Beim Schneiderballen handelt es sich um einen hervorstechenden Ballen, der am kleinen Zeh auftritt. Aus diesem Grund wird er auch Kleinzehenballen genannt. Auch hier treten – wie auch beim Hallux valgus – starke Schmerzen in dem betroffenen Zeh auf. 

Hammerzehe

Bei der Hammerzehe handelt es sich um eine Fehlstellung, die vom zweiten bis zum vierten Zeh auftreten kann. Ihren Namen hat sie ihrer Form zu verdanken.

 

hammerzehe

Diese ähnelt durch ihre gebeugte Form einem Hammer. Durch diese besondere Form beugt sich der mittlere Bereich nach oben, sodass das Zehenende nach unten gedrückt wird. 

Krallenzehe

Bei einer Krallenzehe berührt den betroffenen Zeh nicht mehr den Boden und bekommt dadurch die Form einer Kralle. Auch hier gestaltet sich der Schuhkauf besonders schwer.

krallenzehe

Doch damit nicht genug! Durch ihre besondere Form kann der Zeh mit der Zeit versteifen und sich unter den benachbarten Zehen klemmen.

Krumme Zehen vorbeugen

Hast du erst einmal eine Zehenfehlstellung, kannst du nicht mehr wirklich etwas dagegen tun. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, präventiv dagegen vorzugehen.

Fußmuskulatur stärken

Starke Füße bedeuten ein starkes Fundament. Denn das Trainieren deiner Fußmuskulatur wirkt aktiv gegen die Entstehung einer Fußfehlstellung. Schon 10-15 Minuten am Tag reichen aus, um deinen Füßen und somit auch deinem ganzen Körper etwas Gutes zu tun. 

Das passende Schuhwerk tragen

High Heels sowie schmale Schuhe mögen zwar schöner sein, doch schaden sie deinen Füßen enorm. Achte immer darauf, dass deine Füße genug Bewegungsfreiheit haben. So werden nicht nur deine Zehen an das Schuhende gedrückt. Oh nein! Denn das passende Schuhwerk wirkt der Entstehung einer Fußfehlstellung entgegen.

Im Sommer barfuß laufen

Barfußlaufen bringt sehr viele Vorteile mit sich. Zieh im Sommer häufiger die Schuhe aus und genieß das kribbelnde Gefühl der Wiese zwischen deinen Zehen. Denn Barfußlaufen:

  • kräftigt die Fußmuskulatur
  • löst verklebte Faszien
  • stabilisiert die Gelenke
  • minimiert das Verletzungsrisiko

Das Tragen von orthopädischen Einlagen

Auch durch das Tragen von maßgefertigten GetSteps Einlagen kannst du aktiv etwas gegen die Entstehung von Zehendeformitäten vorgehen. Denn orthopädische Schuheinlagen bringen viele Vorteile mit sich. 

  • Sie entlasten den Bewegungsapparat,
  • korrigieren Fußfehlstellungen und
  • lindern Schmerzen.
einlagen bei fußschmerzen

Wenn du all diese Dinge in deinen Alltag integrierst, wirst du kein Problem mit krummen Zehen haben. Solltest du an einem Hallux valgus, einer Krallen- oder Hammerzehe leiden, so helfen all diese Dinge dabei, Schmerzen zu lindern und wirken zudem einer Verschlechterung entgegen. 

Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.