Achillesferse: Wie sie zu Schmerzen führen kann
18. Juni, 2021

Achillesferse: Wie sie zu Schmerzen führen kann

Von Irini Diamanti

Wenn wir von Schmerzen in den Füßen sprechen, meinen wir häufig unsere Ferse. Doch wie kommen diese Fersenschmerzen überhaupt zustande? Die meisten Gründe lassen sich auf die Entzündung der Achillessehne zurückführen. Was eine solche Entzündung begünstigen kann, erfährst du hier. 

Was ist die Achillesferse eigentlich?

Bevor wir dir erklären, was die Achillessehne ist und welche Funktion sie hat, wollen wir dir kurz erklären, warum sie eigentlich Achillessehne heißt.

Warum heißt die Achillesferse, Achillesferse? 

Kennst du Homers Ilias – das Werk, das uns die Geschichte des trojanischen Krieges erzählt? In dieser griechischen Mythologie spielt ein Halbgott eine entscheiden Rolle im Kampf der Griechen. Damit ist nicht Odysseus gemeint, der auf die Idee des trojanischen Pferdes als Hinterhalt kam, sondern Achilles, der mit seinem Mut, seiner Kraft und seinem Geschick die meisten Kämpfe für sich entschied. 

Sowohl unter den Griech:innen als auch den Trojaner:innen galt er als unverwundbar. Doch was niemand wusste: Auch er hatte eine Schwachstelle. Dem Mythos nach tauchte ihn seine Mutter in einen Fluss, damit er ein langes immunes und siegreiches Leben hat. Allerdings kam die Stelle, an der sie ihren Sohn hielt, nicht mit dem Wasser in Kontakt. So kam es, dass Achilles in Troja durch einen tödlichen Pfeil an seiner einzigen verwundbaren Stelle der Achillessehne ums Leben kam. 

Welche Funktion hat die Achillessehne? 

Soweit so gut. Doch zurück zu unserer eigentlichen Frage: Was ist die Achillesferse? Spricht man von der Achillesferse, ist weniger die Ferse gemeint, sondern eine Sehne, die die Ferse mit der Wade verbindet. Diese Sehne ist dafür verantwortlich, dass sich die Ferse bei jedem Schritt hebt und der Fuß abrollt. Diese Achillessehne sorgt dafür, dass jeder Schritt möglich ist und trägt dabei einen Großteil unseres Gewichts. Da ist es kein Wunder, dass sie durch die starke Belastung im Alltag Schmerzen in der Ferse verursachen kann. 

Ursachen für Fersenschmerzen  

Steht die Achillessehne im Fokus bei Schmerzen an der Ferse, so spricht man in der Fachsprache von Achillodynie. Doch wie entsteht diese eigentlich?

Tendopathie: Die Überlastung der Sehne 

Vor allem Läuferinnen und Läufer oder Personen, die regelmäßig intensiven Sport treiben, kennen das Problem: Sie erhöhen ihr Trainingsziel und verspüren ganz plötzlich einen stechenden Schmerz in den Fersen. Die Schmerzen, die durch das Überstrapazieren der Sehne entstehen, nennt man Tendopathie. 

Eine Tendopathie kann durch folgende Faktoren begünstigt werden: 

  • Verkürzte Faszien
  • Verspannte Muskeln
  • Keine Aufwärm- oder Dehnübungen
  • Ein zu schnelles Erhöhen des Trainingpensums
  • Keine Pausen zwischen den Trainingseinheiten und -tagen
  • Das falsche Schuhwerk 

Fersensporn 

Auch ein Fersensporn kann ein Auslöser für die Schmerzen durch die Achillessehne sein. Bei einem Fersensporn handelt es sich um einen dornförmigen Knochenauswuchs an der Ferse. Dieser entsteht durch Kalkeinlagerung. Dabei unterscheidet man zwischen dem untere (plantaren) sowie dem oberen (dorsalen) Fersensporn. Während der untere Fersensporn an der Unterseite des Fersenbeins entsteht, findet sich der obere Fersensporn am Ansatz der Achillessehne. 

fersensporn
​Du möchtest wissen, wie ein Fersensporn entsteht und was du dagegen tun kannst? Dann schau am besten hier in unserem Fersensporn-Artikel vorbei. 


Fehlbelastungen als Ursache für Fersenschmerzen

Auch eine Fußfehlstellung wie der Knickfuß oder unterschiedlich lange Beinen können durch eine falsche Belastung der Füße zu einer Entzündung der Achillessehne führen. Aus diesem Grund ist es wichtig orthopädische Einlagen nach Maß zu tragen. GetSteps Einlagen entlasten deine Füße, korrigieren deine Haltung und gleichen auch eine Beinlängendifferenz aus. 

Eine Schleimbeutelentzündung

Am Achillessehnenansatz und dem Fersenbein liegen zwei Schleimbeutel. Wenn diese sich entzünden, kann es zu Fersenschmerzen kommen. Der erste Schleimbeutel liegt zwischen der Achillessehne und dem Fersenbein (Bursa subachillaea).

Diese Schleimbeutelentzündung kann durch folgende Faktoren begünstigt werden: 

  • Oberer Fersensporn 
  • Überlastungen
  • Fehlbelastungen
  • Rheumatische Erkrankungen 

Der zweite Schleimbeutel befindet sich zwischen der Achillesferse und der Haut (Bursa postachillaea). Die Entzündung dieses Schleimbeutels lässt sich auf das Tragen von zu engen Schuhen zurückführen. Achte bei deiner Schuhwahl immer darauf, dass sie nicht zu eng und nicht zu klein sind. Somit kannst du nicht nur Fußschmerzen vorbeugen, du kannst auch die Entstehung von Fuß- und Zehenfehlstellungen verhindern. 

Wenn du deinen Füßen mehr Aufmerksamkeit schenkst, indem du z. B. aktiv Fußübungen machst, das richtige Schuhwerk trägst und deinen Füßen eine kleine Pause mit einer wohltuenden Fußmassage gönnst, kannst du schon einiges gegen die Entzündung der Achillesferse tun. Auch solltest du regelmäßig orthopädische Schuheinlagen tragen, da diese die Füße entlasten und Fußfehlstellungen korrigieren können. 

Solltest du sehr starke Fersenschmerzen haben, zögere den Besuch bei deinem Arzt oder deiner Ärztin nicht hinaus. Nur so kannst du eine Diagnose bekommen und die für dich geeignete Behandlung erhalten.

einlagen anfertigen lassen

Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.