Wie vermeide ich in Zukunft Schmerzen in den Füßen beim Wandern?

Der Berg ruft!

 Für viele von uns ist Wandern ohne Zweifel eine der schönsten aber auch gesündesten Freizeitbeschäftigungen. Ob Oldschool mit der Landkarte und rot eingezeichneten Start- und Endpunkten oder alternativ mit Hilfe einer Wander App auf dem Handy - die Route sollte stets im Vorhinein geplant sein. Mit dem Ziel den schönen Bergsee oder die Hütte zum Erbsensuppe essen zu erreichen, kann die Wanderung losgehen. Ohne dass wir uns viele Gedanken darüber machen, tragen uns unsere Füße über Stock und Stein, Kilometer für Kilometer… bis es dann doch anfängt weh zu tun und man im schlimmsten Fall die lang geplante Wanderung abbrechen muss.

Woher kommen meine Schmerzen beim Wandern?


Rote geschwollene Druckstellen zieren den Fuß, die Fußsohle brennt oder ein Taubheitsgefühl stellt sich ein. Schmerzende Füße beschweren uns das sonst so ausgelassene Wandererlebnis. Doch nicht nur die Füße können uns zu schaffen machen, auch Schmerzen an der Achillessehne, in den Knien, in der Hüfte und im Rücken sind leider nicht unüblich. 

Mögliche Ursachen die zu diesen Schmerzen führen können: 

  • Überanstrengung und Überbelastung, durch zu lange Wege und den Auf-/ Abstieg
  • schwache Fußmuskulatur (und einhergehende Instabilität)
  • Fußfehlstellungen wie Knickfuß, Senkfuß, Plattfuß, Spreiz- oder Hohlfuß (Erfahre hier mehr über die einzelnen Fußfehlstellungen)
  • Falsches Schuhwerk 

Wie vermeide ich diese Schmerzen bzw. wie kann ich diesen vorbeugen?

Neben dem gezielten Training der Fußmuskulatur, solltest du dich vor dem Antritt einer Wanderung in einer guten gesundheitlichen Verfassung befinden. Gerade Wanderanfänger sollten sich mit der geplanten Strecke nicht übernehmen und mehrere Pausen einlegen. Ca. 10 Kilometer können als Richtwert für Wanderanfänger gelten. 

Neben der Entscheidung welches Schuhwerk das richtige für dich und die Umgebung ist - ob Wanderschuhe fürs Hochgebirge oder doch “nur” Sneaker im flachen Gebiet - solltest du dir passende Maßeinlagen anfertigen lassen. Diese stützen die Füße an den Hauptbelastungspunkten, wirken bei Fehlstellungen entlastend und das beste: sie helfen deine Performance zu steigern. 

Franzi, 27 und Naturliebhaberin, berichtet über ihre Erfahrungen mit ihren neuen Einlagen auf ihrem Instagramkanal: 

 

Berg


»Die letzten Tage waren sehr erholsam und abwechslungsreich. Es gibt einfach nichts schöneres als Zeit beim Wandern in den Bergen zu verbringen. Da kann leider auch kein Strandurlaub mithalten. Mit neuer Energie geht es jetzt in den Herbst und auch darauf freuen wir uns. Danke @getsteps, nach vielen Höhenmetern und hinter mich gebrachten Kilometern kann ich endlich sagen, dass ich zum ersten Mal seit meiner Knieverletzung keine Schmerzen mehr beim Wandern hatte.«

Egal zu welcher Jahreszeit, Wanderungen sind immer eine attraktive Freizeitbeschäftigung. Sei vorbereitet und bestelle am besten jetzt direkt deine orthopädischen Maßeinlagen: 

Unser Pro-Tipp: Für einen besonders guten Halt in den Schuhen, wähle passend zu deinem Schuhtyp - ob “Schwere Boots” oder “Sneaker” - samtweiches Alcantara als Einlagenbezug.  

Was kann ich meinen Füßen noch Gutes tun?

Leider wertschätzen wir die Leistung unserer Füße bisher immer noch viel zu wenig. Zeit das zu ändern! Neben dem richtigen Schuhwerk und maßgefertigten Einlagen, kannst du deinen Füßen mit einem Peeling oder Fußbad etwas Gutes tun. Außerdem solltest du über eine regelmäßige Fußpflege nachdenken und kannst mit Hilfe eines Igelballs auch zu Hause deine Füße massieren.

Zum Schluss: 3 Gründe warum du spätestens jetzt mit Wandern anfangen solltest!

 

  1. 60 Prozent der Deutschen sehen die Natur als Erholungsort. Wanderungen sind der perfekte Ausgleich für den anstrengenden Arbeitsalltag. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Ausflüge in die Natur sich positiv auf Depressionen auswirken können - die Produktion von Endorphin, Serotonin und Dopamin wird angeregt. 
  2. Durch die Bewegung werden die Körpereigenen Abwehrzellen angeregt und das Immunsystem gestärkt - besonders wichtig in der kommenden Winterzeit.
  3. Wandern hilft als Ausdauersport das Gewicht zu halten oder zu reduzieren und regt die Körperfettverbrennung an. Neben Muskelaufbau verbessert sich auch deine Körperhaltung.