Tennis: Wie entstehen Schmerzen im Knie & der Hüfte?
13. September, 2021

Tennis: Wie entstehen Schmerzen im Knie & der Hüfte?

Von Irini Diamanti

Du spielst leidenschaftlich gerne Tennis, bist auf Platz mittlerweile jedoch aufgrund von Schmerzen im Knie und der Hüfte so eingeschränkt, dass die Lust auf das Spiel vergangen ist? Dann bist du hier richtig! Denn wir verraten dir, wie Knie- und Rückenschmerzen durch Tennisspielen entstehen können und wie du Schmerzen lindern und vorbeugen kannst.

Schmerzen durch Tennis

Tennisspieler:innen belasten ihren Körper aufgrund der vielfältigen Bewegungen stark. Tragen sie dabei nicht die passenden Schuhe, die für die benötigte Stabilität und Dämpfung sorgen, ist das Verletzungsrisiko groß.

Dennoch reicht das richtige Schuhwerk allein nicht aus, um Verletzungen und Schmerzen vorzubeugen. Ob man es glaubt oder nicht – die Füße nehmen hierbei eine tragende Rolle ein. Denn viele Personen haben eine Fußfehlstellung – deutschlandweit sind es um die 70 % aller Erwachsenen. Doch nur 30 % tragen Einlagen, um eine Fehlstellung wie den Plattfuß zu korrigieren. 

Schmerzen im Knie

Beim Tennisspielen hinterlässt eine Fußfehlstellung dann ihre Spuren: Denn das Verletzungsrisiko nimmt z. B. durch einen Knickfuß zu. Ein Knickfuß belastet nämlich die Füße und somit auch die Knie falsch. Unbehandelte Fehlstellungen führen zu einem falschen Stand und somit auch zu einer falschen Haltung. Darunter leidet dann auch das Knie. So ist es dadurch u. a. anfälliger für:

  • einen Sehnen- oder Meniskusschaden
  • eine Arthrose 

Die dauerhafte Fehl- und Überlastung können zudem die Faszien verkleben und die Muskeln verkürzen. Dies führt zu einem ziehenden Schmerz in den betroffenen Körperbereichen, welcher bis hin zum oberen Rücken ausstrahlen kann. 

Schmerzen in der Hüfte

Ähnlich wie die Knie wird auch das Hüftgelenk durch die zahlreichen Drehbewegungen uns Sprints stark belastet. Ist das eine Bein zudem etwas länger als das andere, schadet dies der Hüfte zusätzlich. Unbehandelt sorgt diese ständige Fehl- und Überlastung des Gelenks nicht nur zu Schmerzen, es können dadurch auch eine Arthritis oder Arthrose entstehen. 

Warum orthopädische Einlagen beim Tennis tragen?

Orthopädische Einlagen bringen viele Vorteile mit sich, denn sie unterstützen die Füße da, wo sie es brauchen, und davon profitiert der gesamte Körper. So können orthopädische Einlagen von GetSteps:

  • deine Tennis-Performance verbessern
  • Fußfehlstellungen korrigieren
  • Schmerzen lindern und vorbeugen
  • eine Beinlängendifferenz ausgleichen

Auch Annik hat Erfahrungen mit Knieschmerzen machen müssen. Seit sie GetSteps Einlagen trägt, ist sie wieder auf dem Tennisplatz aktiv und profitierst von einem schmerzfreien Spiel.

Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.