Haben dich Schmerzen davon abgehalten, deine Vorsätze zu erreichen?
07. Januar, 2022

Haben dich Schmerzen davon abgehalten, deine Vorsätze zu erreichen?

Von Irini Diamanti

Nicht nur 2022 hast du dir vorgenommen mehr Sport zu machen, sondern auch 2021. Und obwohl du stark in das Jahr gestartet bist und regelmäßig Laufen warst oder deine (Home-)Workouts gemacht hast, hast du schnell alles wieder in den Sand geworfen. Waren die Gründe dafür nicht nur der Muskelkater, sondern auch Schmerzen in den Knien oder dem Rücken? Dann bist du hier richtig! Denn wie du Schmerzen in deinen Gelenken vermeiden kannst und dennoch sportlich aktiv wirst, erfährst du bei uns. So stehen deinen sportlichen Vorsätzen im Jahr 2022 nichts mehr im Weg!

Wie entstehen Gelenkschmerzen beim Sport? 

Vielleicht trainierst du mit Gewichten, vielleicht gehst du joggen oder du machst mit Vollblut die Dance-Workouts von Pamela Reif und Co. Ganz gleich, welchen Sport du treibst, Gelenkschmerzen können jede Person betreffen. Doch woran liegt das eigentlich?

Ein zu ambitioniertes Training

Oftmals ist der Grund für Knie- oder Hüftschmerzen während des Sports ein zu ambitioniertes Training. Vor allem Sportanfänger:innen setzen sich zu schnell zu hohe Ziele und brechen dann abrupt mit dem Training ab, weil sie unter Gelenkschmerzen leiden. Wie du mit deinem Training beginnen kannst und Schmerzen vorbeugen kannst, haben wir für dich in einigen Beiträgen zusammengefasst: 

Aufwärmen & Dehnen 

Hand aufs Herz: Wie oft wärmst du dich vor deinem Training auf und wie oft dehnst du dich im Nachhinein? Selbst vorm Laufen ist es wichtig, dass du dich aufwärmst. Hierbei kannst du Armschwünge, Hüftkreisen oder beim Fitness auf das ‘Treppen-Gerät’ gehen. Dein Aufwärmtraining sollte etwa 10 Minuten andauern. So sind deine Muskeln bereit für das eigentliche Training.

Auch Dehnungen solltest du in dein Training integrieren. Dehnen verbessert auf Dauer die Beweglichkeit und kann Sehnen und Bänder strecken sowie verklebte Faszien lösen. Dadurch profitiert nicht nur deine sportliche Performance, auch dein Körper regeneriert sich mit gezielten Dehnübungen nach einem anstrengenden Training schneller und du beugst damit Schmerzen und Verletzungen vor. 

Trainiere deine Füße

Es mag verrückt klingen, eine gestärkte Fußmuskulatur kann Schmerzen in den Füßen, den Knien sowie dem Rücken und Nacken vorbeugen. Das hängt damit zusammen, dass durch regelmäßigen Fußübungen Fehlstellungen wie der Knickfuß korrigiert werden und deine gesamte Körperhaltung verbessert. So trittst du nicht nur beim Laufen richtig auf den Boden auf, sondern auch deine Gelenke profitieren beim Gewichtheben von dem richtigen Stand. 

fußtraining

Doch bis eine Fußfehlstellung durch gezieltes Training korrigiert wird, bedarf es etwas Zeit und eine Menge Geduld. Aus diesem Grund empfiehlt es sich orthopädische Sporteinlagen zu tragen. 

GetSteps Sporteinlagen für dein Training

Denn unsere Sporteinlagen gleichen eine Fußfehlstellung aus und schonen damit deine Gelenke während des Sports. So kannst du mit Einlagen für deine Sportschuhe deine Gelenke schonen, Schmerzen vorbeugen und deine sportlichen Ziele meistern. Worauf wartest du also noch? Hol dir deine Sporteinlagen mit nur wenigen Klicks online! 

einlagen schmerzen
Zurück zur Übersicht

GetSteps. Get going.

Wir vertrauen auf Handwerk und Expertise. Alle GetSteps Einlagen werden in unserem zertifizierten orthopädischen Schuhmacherbetrieb in Berlin von Hand gefertigt.